Übernehmen

Abrechnung Mittagessen

  1. Die Leistungsberechtige bzw. der Leistungsberechtigte stellt einen Antrag auf Bildungs- und Teilhabeleistungen und reicht dazu den Antrag sowie die passenden ausgefüllte Anlage ein.
  2. Die Leistungsberechtigte bzw. der Leistungsberechtigte erhält ein Bewilligungsschreiben, das die Dauer der Gewährung von Mittagsverpflegung ausweist.
  3. Zeitgleich erhalten Sie als Anbieterin bzw. Anbieter ein Informationsschreiben, in welchem Ihnen mitgeteilt wird, wie lange für welches Kind die Mittagsverpflegung gewährt wird.

    Als Anlage dieses Informationsschreibens erhalten Sie für die Leistung Mittagessen ein Abrechnungsformular, welches Sie bitte zur Abrechnung benutzen. Dies erspart Ihnen und uns Zeit und Aufwand.
    Grundsätzlich können Sie wählen, ob Sie pauschaliert oder spitz abrechnen möchten. Bei Spitzabrechnung sind die untenstehenden Kalenderblätter auszufüllen und einzusenden. 

  4. Die Rechnung wird geprüft und der Betrag wird an die angegebene Bankverbindung überwiesen.

    Denken Sie bitte daran, dass Sie Änderungen der Bankverbindungen rechtzeitig anzuzeigen! Dazu genügt eine kurze Nachricht an Rhein-Berg09e12b67fc97410f8e1c53b7f9853d79.Bildung-Teilhabe@7f4ea51e54b34fd195247dccc295cea2jobcenter-ge.de oder ein Anruf bei unserer Service-Hotline Bildung und Teilhabe, Tel. 02202 9333-158.